Ein grober Überblick über die Geschichte des japanischen Zeichentrickfilms

Ab dem 8. Jahrhundert unserer Zeitrechnung lassen sich  japanische Holzschnitte und die damit verbundenen Techniken des Handwerks der Holzschneider nachweisen. Während zuerst religiöse Holzschnittthematiken vorherrschend waren, wandelte sich dieser Umstand ab dem 17. Jahrhundert unter anderem durch die zunehmende Kommerzialisierung dahingehend, dass allmählich mehr weltliche und auf Unterhaltung ausgelegte Darstellungen abgebildet wurden. Durch verbesserte Drucktechniken gelang es alsbald nicht mehr nur Schwarzweißdrucke zu fertigen, sondern ebenfalls Farbabbildungen, die sukzessiv komplexer wurden. 
[…]
Die japanischen Pinselzeichnungen zeichnen sich im Gegensatz zu den Holzschnitten dadurch aus, dass sie keine Massenware waren. 
Straßenszene.
Die mit Tusche, Farbe oder Tinte gezeichneten Bildnisse waren auch in ihrer Form nicht auf die Druckblatten der Holzschnitte beschränkt und konnten so auch anders eingesetzt werden, wie bei der Pinselzeichnung „Straßenszene“ für ein Fächblatt von Utagawa Kuniyoshi (歌川 国芳 1797/1798-1861) zu sehen ist. Holzschnitt und Pinselzeichnung sind aber keinesfalls widerstreitende Kunstrichtungen und -auffassungen, sondern nur unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten, die einem japanischen Künstler dieser Zeit zur Verfügung standen. Von den anfänglichen Holzschnitten und Pinselzeichnungen bis ins 21. Jahrhundert, den heutigen Mangaka und dem Aufkommen des Films war es aber noch ein weiter Weg und es gab viele Künstler, die ihren Beitrag an diesem Fortgang leisteten.
[…]
Weiterlesen "Ein grober Überblick über die Geschichte des japanischen Zeichentrickfilms"

Zeitung und Blog als „Literarisierung der Lebensverhältnisse“

Zeitung – Literatur – Tiefe   Zeitung und Blog als „Literarisierung der Lebensverhältnisse“ Zu Walter Benjamins Buch EINBAHNSTRASSE und dem Nachtrag Die Zeitung   Zeitungssterben und Roboterjournalismus werden sich 2015 weiter ausweiten. Redaktionen werden eingespart und in Konzernen vernetzt ebenso wie ersetzt werden. Am 30. September 2013 starb die bis dahin älteste Hamburger Zeitung, die Harburger […]

Weiterlesen "Zeitung und Blog als „Literarisierung der Lebensverhältnisse“"

High-carb for life!

Hey, ich habe in meinem letzten Blogeintrag etwas über meinen High-carb Lebensstil geschrieben. Ich habe mir gedacht, dass es vielleicht ganz sinnvoll wäre einen Punkteplan zu erstellen, der all denjenigen zur Seite steht, die gerne ihre Ernährung umstellen möchten, die das vegane Leben austesten wollen, die fitter werden wollen, die sich wohler in ihrer Haut […]

Weiterlesen "High-carb for life!"

wort+ort

wort+ort ist ein Blog, der sich mit Räumen und Orten für und in Literatur beschäftigt. Hier sollen nicht nur Verlage, Buchhandlungen, Literaturblogs und -websites vorgestellt werden sondern auch Türen zu fiktiven Welten und fiktionalisierten Orten geöffnet werden.

Weiterlesen "wort+ort"

Terra X? Nein, TRX!

Der Kursplan meines Fitnessstudios ist wie meine persönliche Landkarte, mit der ich die Welt der Fitnesskurse erkunde. Lange Zeit hatte diese Karte für mich einen weißen Fleck, bestehend aus drei Großbuchstaben: TRX. Mit Großbuchstaben ist das ja immer so eine Sache, da denkt man beim Lesen gleich, man wird angeschrien. Dass ich damit gar nicht […]

Weiterlesen "Terra X? Nein, TRX!"

Workout like a Viking

Last weekend I’ve been back home in Flensburg for some pre-christmas-first-advent-sunday-revelry. My younger brother and I took the chance to do two workouts together. So we trained really early so we could document our workout without looking like a douchebag in front of all the people, who want to train calm and silent… I am […]

Weiterlesen "Workout like a Viking"

Ist Ihr Genuss auch Ihre Krankheit? Lassen Sie uns alle Ernährungsvorschriften über Bord werfen!

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat für die Deutschen einen Plan entwickelt, der 10 Regeln für eine „vollwertige Ernährung“ beinhaltet. Diese berufen sich laut DGE auf wissenschaftliche Erkenntnisse. Unter anderem hält sich die Empfehlung von „5 am Tag“, die sich auf die 5 handgroßen Portionen Obst und Gemüse beziehen, sehr hartnäckig. Ebenso wird immer noch […]

Weiterlesen "Ist Ihr Genuss auch Ihre Krankheit? Lassen Sie uns alle Ernährungsvorschriften über Bord werfen!"